Gemeinde St. Maria-Magdalena - Pfarramt - Advokatenweg 48 - 06114 Halle (Saale) Impressum Datenschutz

Der Brief

Liebe Glieder und Freunde unserer Gemeinde St. Maria-Magdalena! Was war das für ein herrlicher Mai in diesem Jahr! Immer wieder regnete es sanft und ausdauernd. Selten blühten die Fliederbüsche auf den Klausbergen so kräftig. Auch die Rapsfelder zwischen den Ortschaften entfalteten ihren intensiven Duft. Überall entlang der Saale sah man sattes Grün in allen Schattierungen. Wie gut, dass auch das Pfingstfest in diese Jahreszeit fällt. Denn da gießt der Schöpfer um seines Sohnes willen den Himmelsregen des Heiligen Geistes auf matte Menschenseelen. Wort und Wasser, Brot und Wein werden ausgestreut und ausgegossen, damit Menschen grünen an Leib und Seele. So entfaltet sich in unseren Liedern und unserer Musik der süße Duft unseres geistlichen Dankopfers (ELKG 346,3) und steigt zu Gott empor als wohlgefälliger Geruch. So wächst der Palmbaum der Kirche gerade unter den Lasten des Lebens (ELKG 290,3). So gehen in der Christenheit und in den Gemeinden „Blümlein“ auf von mancherlei Tugenden (ELKG 370,4). So wird „hundertfältig“ Frucht gebracht (ELKG 145,2), weil die Saat des Wortes Gottes „wohlgeraten“ ist (ELKG 182,3). Die Früchte unseres Dankes machen uns nicht selig, denn die Seligkeit ist allein Frucht des Heilswerks Jesu Christi. Aber weil diese Früchte dem Glauben an Christus entspringen, werden sie als „Himmelfrucht“ durch den Geist Jesu aufbewahrt für die Ewigkeit (ELKG 443, 1+9). Darum beten wir in der Kirche nicht nur um den sanften Regen in der Schöpfung (ELKG 377,2), sondern auch um das sanfte Wehen des Heiligen Geistes (ELKG 107,5), damit nicht aufhört, was wir in dem Pfingstlied „Schmückt das Fest mit Maien“ vom Heiligen Geist erbitten: „Güldner Himmelsregen, schütte deinen Segen auf das Kirchenfeld; lasse Ströme fließen, die das Land begießen, wo dein Wort hinfällt, und verleih, dass es gedeih, hundertfältig Früchte bringe und ihm stets gelinge.“ (ELKG 107,4) Es lohnt sich, immer wieder Streifzüge durch die Schöpfung, durch die Bibel und durch unser Gesangbuch zu machen, damit wir aus dem Staunen nicht herauskommen darüber, was der dreieinige Gott uns schenkt in dieser Zeit und für die Ewigkeit. So grüße ich alle mit herzlichen Segenswünschen als Ihr Pastor Armin Wenz
Konfirmation